Gesigora-Forum – Veranstaltungen

Gesigora-Forum 2011 lieferte Informationen zur "neuen Normalität"

Münster. Immer mehr Steuerberatungskanzleien setzen innerhalb ihrer strategischen Marketingplanung das Instrument "Mandantenveranstaltung" zur Weiterentwicklung der Mandantenbindung und Mandantenneugewinnung ein. Zum achten Mal in Folge führte am 12. Oktober 2011 die Kanzlei Gesigora einen Mandantenabend durch.

Im Foyer des Schlosses trafen sich die Gäste vor der Veranstaltung.

Mitten in den Turbulenzen nach einer scheinbar überwundenen Finanzmarktkrise und der sich weiter entwickelnden Euro-Krise hatte sich Kanzleichef Martin Gesigora entschlossen, als diesjährigen Referenten Hans-Jörg Naumer einzuladen, der als Kapitalmarktanalyst von Allianz Global Investors einen Einblick in das Paradigma der sogenannten "neuen Normalität" seine Prognosen für Aktien-, Renten- und Geldmärkte vor über 100 Gästen auf Schloss Wilkinghege in Münster abgab. Naumer ist ein gefragter Gesprächspartner der Medien und schreibt regelmäßig Beiträge in bekannten Anlegermagazinen. Seine Studien der Kapitalmarktanalyse erscheinen in bis zu 12 Sprachen und werden weltweit gelesen.

In seiner Begrüßung stellte Steuerberater Gesigora den "Magnetreferenten" des Abends vor und betonte dabei, dass es ihm darum gegangen sei, einen Spezialisten zu finden, der neben den Einschätzungen zur Finanzmarktkrise auch den Mut habe, anhand von vorhandenen Rahmenbedingungen vorsichtige Prognosen für die Zukunft abzugeben. Viele Anleger, so Gesigora, würden zwischen Hoffen und Bangen um ihre Aktienanlage die "neue Normalität" nicht bemerken und vielfach auch nicht akzeptieren.

Hans-Jörg Naumer bei seinem Referat über die "neue Normalität".

Was man letztlich unter der "neuen Normalität" zu verstehen habe, interpretierte Hans-Jörg Naumer sehr anschaulich auf farbigen Charts. So sei der Abbau von (Staats-)Schulden ein erstes Erfordernis zur Beruhigung der Märkte. In einer weiteren Betrachtung beschrieb er die Abflachung des Wachstums in den Industriestaaten, die zur "neuen Normalität" gehöre. Auch der Bankenbereich wurde von ihm nicht verschont: Man müsse erkennen, so der Analyst, dass auch der Abbau von Zentralbankliquidität deutlich sei. Die Wachstumsländer befinden sich nach seiner Darstellung in einem Aufholprozess. Hierzu schilderte er beispielhafte Szenarien und betonte, dass sich Wachstumsländer zum neuen Stabilitätsanker entwickeln würden. In seiner Schlussbetrachtung empfahl er, auf "Real Werte" zu setzen.

Direktor Holger Walter von der Commerzbank, zuständig für die Privat- und Geschäftskunden in der Region Münster, vermittelte den Teilnehmern des Gesigora FORUMs einen Einblick in die seinerzeitige Fusion der Commerzbank und Dresdner Bank und stellte kundenorientierte Verfahrensweisen im modernen Bankgeschäft vor.

Nach der Schlussdiskussion hatten die Gäste ausreichend Gelegenheit zu Kennenlerngesprächen. Unterstützt wurde die Veranstaltung – wie in den vergangenen Jahren – durch Kooperationspartner der Kanzlei.

Bedankten sich beim Publikum: (v.l.) Holger Walter, Martin Gesigora und Hans-Jörg Naumer.

 


 

| zurück zum Seitenanfang |

Martin Gesigora Steuerberater
Berliner Platz 2 | im Conti Haus | D-48143 Münster
Telefon 02 51 - 5 40 44 | Telefax 02 51 - 5 40 46

| Kanzlei | Leistungen | Aktuelles | Steuerberater-Test |
| Gesigora-Forum – Veranstaltungen | Links | E-Mail | Impressum |